Rückmeldungen  Seelenkontakte

Rückmeldung Seelenkontakte

 

Energetisch-mediale Direktbehandlung mit Wunsch nach einem Seelenkontakt zum kürzlich verstorbenen Vater meiner Klientin.
Es kamen während der Behandlung schon mehrere Bilder, die sie ganz klar zuordnen konnte, zwei jedoch nicht.
Am Tag nach der Behandlung schrieb sie mir diese Zeilen:


Liebe Susann,
Anbei nochmal meine Mail an dich von gestern Abend.
Ich wollte dir noch einmal für die schöne Behandlung und den Kontakt mit meinem Papa danken. Außerdem wollte ich dich wissen lassen, dass sich die beiden für mich unklaren Bilder aufgeklärt haben. Meine Tante hat mir bestätigt, dass mein Vater mir das Schleifebinden beigebracht hat, voller Geduld und liebevoller Bewunderung für meine Fortschritte.

Dabei haben wir wohl auf einer drei- oder Vierstufigen Treppe aus Holz gesessen. So erinnere zumindest ich die Treppe. Außerdem hatte meine Tante ein kleines Aquarium in ihrer Durchreiche zur Küche, das mich wohl immer sehr fasziniert hat. Meine Mutter hat auf meine Erzählungen hin auch ein paar mal überrascht aufgelacht mit den Worten: „ja das ist Rainer“.
Danke und liebe Grüße,
Steffie

---------------------------

Liebe Susann,

immer noch gefesselt und fasziniert von deiner Arbeit als Heilerin und Medium schreibe ich dir nun diesen Brief, um dir hiermit nochmal meinen tiefsten Dank zu übermitteln.

Meinen Weg zu Dir fand ich über einen Gutschein von der Elterninitiative krebskranker Kinder e.V. Jena. Diesen bekam ich nach dem Verlust meines Sohnes vor zwei Jahren.

Erst jetzt war jedoch der Zeitpunkt gekommen um dieses Geschenk einzulösen und so vereinbarte ich einen Termin mit Susann.

Recht schnell fand unser Zusammentreffen statt.

Sie begrüßte mich sehr lieb und nahm mich mit in ihr Heilzimmer, welches sehr angenehm nach Räucherstäbchen duftete. Eine Tasse Tee stand bereit und auf dem Tisch lagen sieben verdeckte Karten.

Wir sprachen über mich und über meine Heilwünsche und sie klärte mich über die Behandlung auf. Sofort konnten wir gut miteinander reden und ich habe mich sehr wohl gefühlt.

 

Meine Themen im Vorfeld waren unter anderem:

Heilung jeglicher Ängste, seit einiger Zeit hatte ich Schmerzen im rechten Bein/Ischias

Ich möchte wieder in mein Strahlen kommen und endlich frei und glücklich sein.

Hatte das Gefühl, bisher mit angezogener Handbremse gelebt zu haben.

Irgendwann möchte ich ein Brautmodengeschäft eröffnen und selbst noch einmal heiraten. Die Krönung der Liebe meines Freundes und mir war unser Kind, welches im Juli 2018 geboren wurde.


Hier nun das Foto der Karten, die Susann im Vorfeld mit Hilfe der geistigen Welt für mich zog.

Es ist Wahnsinn wie stimmig diese Karten sind.

unten links: der Herr mit verbundenem rechten Bein – die Karte der Angst/ mein rechtes Bein schmerzt seit einiger Zeit, der Ischias meldet sich

gerade diese Karte hat mich fasziniert weil so eindeutig zu sehen ist, welches Problem mich seit längerem plagt

die mittlere untere Karte: ist die Schuld bzw. Entschuldigung – diese Karte hat sich während der Behandlung  aufgeklärt, zuvor konnte ich damit noch nicht so viel anfangen

die rechte  untere Karte: die Hochzeit bzw. der Wunsch nach einem Brautmodengeschäft bzw. nach einer Hochzeit was mir jedoch erst im Nachhinein einfiel und Susann auch hier nichts wusste

die Königin in der Mitte bedeutet dass ich wieder zum Strahlen komme und meine eigenen Wünsche und  Bedürfnisse ernst nehme und mitteile

die zwei Karten darüber bedeuten die Angst, das Schwert des Ritters steckt im Stein, er kommt nicht weiter weil seine Ängste ihn daran hindern endlich zu leben

die rechte obere Karte zeigt eine Frau, einen Mann und ein Kind – unser Sohn Nio, welcher vor 6 Monaten das Licht der Welt erblickte

 

Es ist magisch und verblüffend. Wer es nicht selbst miterlebt hat kann es kaum glauben. Susann wusste im Vorfeld nichts von meinen Themen und doch waren alle Karten mit unserem Gespräch stimmig.

Nun ging die Behandlung los. Ich legte mich auf eine Liege und wurde in flauschige Decken eingebettet und eine Wärmflasche lag an meinen Füßen. Rundum fühlte ich mich sehr wohl.

Susann begann mit mir zu reden und ich versuchte zu entspannen. Sie lud die geistige Welt ein um mich mit zu heilen.

Sie legte ihre Hände auf und strich nun alle Blockaden heraus. Dies fühlte sich sehr angenehm an.

Nach ca. 10 Minuten zeigte sich ihr ein kleiner Junge mit blonden Haaren von ungefähr vier Jahren. Janne wäre im Mai 2019 vier Jahre alt geworden. Er hätte jetzt längere lockige Haare. Wie schön doch die Vorstellung davon ist.

Ich wusste sofort, daß mein Janni da war. Total überwältigt hörte ich ihr weiter zu. Er zeigt ihr einen Nuckel und Dominosteine, welche wir als Bausteine einordneten.

 

Janne zeigt Susann einen Fußball und er würde auf der anderen Seite Fußballspielen voller Freude.

Genau um dieses Zeichen bat ich ihn ein paar Tage zuvor in Gedanken. Auf seiner letzten Reise trug er diesen Stoff.

Ich war so voller Freude und Trauer, aber auch voller Glückseeligkeit, daß mein kleiner, süßer, zauberhafter Schatz ganz in meiner Nähe ist.

Wir waren so innig miteinander und die Liebe wäre so groß, dass niemals etwas dazwischen geraten könnte. Ja, genauso empfand bzw. empfinde ich unsere Beziehung bis heute. Mein Sohn ist nicht mehr unter uns. Er hat die Seiten gewechselt, aber er ist mir immer noch ganz nah und wir teilen das Leben zusammen, welches ich nun für ihn weiterlebe.

Weiter sagte Susann, würde Janni immer seiner Schwester zuschauen, wenn sie für ihn Bilder malt. Ich solle ihr doch liebe Grüße ausrichten. Er freut sich sehr darüber. Auch dieses Detail war wieder stimmig.

Mein kleiner Schatz gibt ihr noch durch, dass er so dankbar darüber war, dass ich immer seine Hand gehalten habe, selbst als er die Augen zu hatte. Er spürte jede Berührung und konnte ganz sanft über die Regenbogenbrücke gleiten. Auch, dass wir bei ihm waren als er von uns ging hat ihm sehr geholfen. Er hätte keine Schmerzen mehr und ihm ginge es sehr gut.

Susann wusste von alledem nichts und gab mir alle Informationen von Janni durch. Meine Tränen sind geflossen und es löste sich ein kleiner Teil der Trauer. Ich bin Meister im Verdrängen, umso heftiger erwischte es mich während der Behandlung.

Ich weiß, dass mir diese Zeit mit Susann wieder unheimlich viel Zuversicht und Vertrauen in mich und mein Gefühl geschenkt hat und dass ich mir nun immer mehr sicher bin, dass mein kleiner Schatz mich stets und ständig begleitet und immer bei mir ist.

Mein Körper begann plötzlich zu schwingen und mein Oberkörper fühlte sich wie schwerelos an. Kaum zu beschreiben dieses Gefühl. Nach ca. 1-2 Minuten war jedoch alles wieder vorbei und mein Körper begann allmählich wieder auf die Liege zu gelangen. Es war eine unbeschreibliche Energie im Raum, die man nicht in Worte fassen kann. Man muss sie spüren.

So schnell vergingen die 2,5 h mit Susann und die Behandlung hat bei uns beiden Spuren hinterlassen. Ich bin ihr so dankbar über ihre einfühlsame Art und wie sich mich mit meinen Ängsten heilen konnte.

Susann meinte, dass die Heilung etwas Zeit braucht und ich diese Behandlung und die Eindrücke erst einmal setzen lassen müsse. Genauso war es auch. Erst ein paar Tage später wurde mir so einiges bewusst und ich spürte in mich hinein und war sehr befreit und gelöst von meinen Ängsten.  Ich weiß nicht wie es geht, aber Susann ist eine wundervolle Frau eine einfühlsame Heilerin und heilendes Medium.

 

So sehr danke ich dir für diese tolle und emotionale Zeit und wünsche dir von Herzen alles Gute.

Wir werden uns sicher ganz bald wiedersehen.

 

Liebe Grüße und in tiefster Dankbarkeit verbunden sendet dir Christin

Oberroßla, den 03.02.2019

---------------------------

 

S.L., die mich im Sommer 2013 um einen Seelenkontakt zu ihrem im Januar 2013 verstorbenen Mann bat, gab mir folgende Rückmeldung auf meine Anfrage, ob wir den Brief für die Website verwenden dürfen:

 

»Liebe Susann, natürlich darfst Du die Briefe verwenden, keine Frage. Durch Dich habe ich ja erstmal diese andere Sichtweise bekommen und die Hoffnung bestätigte sich, dass es ein Leben nach dem Tod gibt. Das weiß ich jetzt. Durch Dich, Deine Gabe, bin ich auf den Weg des Suchens und weiter Forschens gekommen und dafür bin ich Dir unendlich dankbar. Es sollen ganz viele Menschen erfahren und ausprobieren können. Ich möchte es auch gern selbst weiter verbreiten, allein oder mit Dir gemeinsam, dass wir mit unseren Lieben weiter in Kontakt sein können. Auch habe ich selbst durch diese Erfahrung die Angst vor dem Tod verloren. Und das ist schön. Danke!«

---------------------------

Rückmeldung von Frau O., die ihre Tochter nach langer Krankheit verlor:

Liebe Susann Klinke!

Vielen Dank für diesen Brief! Beim Lesen hatte ich nochmals das Gefühl, wir würden in der Wohnung unserer Tochter stehen. Vor dem Fenster ihr Tisch, daneben der Schaukelstuhl, dahinter lehnte die Gitarre… Ich danke Ihnen nochmals sehr!

 

Zur Erklärung: P. hatte mir u.a. mehrere Details ihrer Wohnung übermittelt, als ich sie bat, mir etwas weiter zu geben, woran ihre Mutter sie ganz sicher erkennen würde. Auch die Botschaft, dass sie diese dicken Hausschuhe mit den Tierköpfen liebte (da gab es allein 5 Paar) und dass sie einen Wellensittich besaß, erwies sich als stimmig.

Zur konkreten Frage ihrer Mutti, die ich an sie weiter gab, erhielt ich einen der für mich bislang bewegendsten Briefe.

Es war ein großes Geschenk für mich, mit dieser äußerst feinsinnigen Seele in Kontakt treten zu dürfen.

---------------------------

Im Mai 2014 meldete ich mich aufgrund eines Befundes, der mir schon seit längerer Zeit Sorgen bereitete, bei Frau Klinke zu einer energetischen Behandlung an. Ich hatte von einer Kollegin von ihr erfahren und erhoffte – in Ergänzung zur parallel laufenden schulmedizinischen Behandlung – durch die Heilenergie mein Immunsystem stärken zu können, damit sich der Wert wieder in einen Normalbereich bewegen würde.

Da ich mich im Vorfeld der Behandlung über die Arbeit von Frau Klinke auf ihrer Internetseite informierte, las ich auch von sogenannten Seelenkontakten, die während der Behandlung vorkommen können. Ich empfand dies etwas befremdlich, weshalb ich Frau Klinke im Vorgespräch bat, diesen Bereich auszuklammern.

Die Behandlung führte zu einer tiefen und sehr angenehmen Entspannung, während dieser ich vor meinem geistigen Auge meinen Vater, den ich vor mehreren Jahren verloren hatte, wahrnahm. Ich sah ihn in einer für ihn typischen Kleidung und interessierten Haltung »die Situation beobachten«. Ich fühlte mich ihm in diesem Moment sehr nah. Nach der Sitzung werteten wir die Behandlung gemeinsam aus. Ich war von dem gerade Erlebten sehr berührt und wollte Frau Klinke daher davon erzählen. Erst dann gab Sie mir Botschaften bzw. Bilder, welche sie während der Behandlung empfangen hatte, weiter.  Es war ein sehr emotionales Erlebnis, welches ich gern noch immer in mir trage.

Meine Werte sind übrigens nach einigen Energiebehandlungen und einer parallelen ärztlichen Therapie derzeit wieder im Normalbereich. A.

---------------------------

Auszug aus dem Brief einer Mutter, die ihren Sohn Felix im Alter von 6 Jahren verlor. Sie kam zu mir mit einem Gutschein, den ich der Elterninitiative krebskranker Kinder in Jena zur Verfügung gestellt hatte, wollte selbst Kraft tanken und war offen für einen möglichen Kontakt zur Seele ihres Jungen während der Behandlung. 

 

(…) Während dieser 90-minütigen Heilung sprach Susann auf einmal davon, dass sie einen Jungen sähe, blond, der eine Rose mit einem ganz spitzen Stift zeichne, als Zeichen seiner Liebe zu mir. Wer meinen Felix kannte, der wusste, dass er außergewöhnliche Bilder schuf und malte. Er zeichnete alles vor, mit einem besonders feinen Kugelschreiber, bevor er mit Bunt-und Filzstiften seine Werke vollendete. Was Susann mir da erzählte, war von ganz großer Bedeutung und ein eindeutiges, bezauberndes Zeichen für mich, eine liebevolle Botschaft meines Kindes! Sie war in diesen Minuten ein Medium und Felix überbrachte ihr noch weitere ganz wundervolle Mitteilungen für mich. So etwas hatte ich bis dahin noch nie erlebt und das Bedeutsame und Großartige für mich persönlich ist, dass hier ein für mich fremder Mensch mir Dinge von meinem verstorbenen Kind erzählt, die dieser Mensch so gar nicht wissen kann! Dies ist einfach ein eindeutiger, fast unglaublicher Beweis, dass es jenseits von unserem Wissen eine andere Welt gibt, ein anderes Zuhause, in welches wir heimkehren nach unserem Tod.

Diese Heilbehandlung war sehr intensiv und wurde für uns beide zu einer ganz besonderen Erfahrung. Ich danke dir hiermit, meine liebe Susann, von ganzem Herzen!  Deine Sybille

---------------------------

In der Zeit der schweren Trauer half mir Frau Klinke durch das Ermöglichen eines Seelenkontaktes während einer Energiebehandlung zu erkennen, das wir jederzeit mit den Lieben, die nicht mehr bei uns weilen, verbunden sind. Der Austausch, der dabei stattfand, ist kaum mit den mir zur Verfügung stehenden Worten zu beschreiben. Die Gewissheit, dass es dem Anderen »auf der anderen Seite« gut geht und dass das Leben der Seele nicht mit dem Tod beendet ist, tröstete mich, half und hilft mir auch weiterhin in dunklen Zeiten, mich an die Botschaften während der Energiebehandlung zu erinnern. 

Mich beruhigt das Gefühl der Gewissheit, das Kontakte zu verstorbenen Seelen möglich sind. Für diese wertvolle Erfahrung bin ich Frau Klinke sehr dankbar. Dadurch wird der Schmerz um den Verlust und die Trauer um das gemeinsam Erlebte nicht kleiner, es tröstet aber zu wissen, das die verloren geglaubten Menschen uns liebevollen Beistand geben und in unserer Nähe sind. Madlen Krauspe  (Name auf Wunsch geändert)

Instagram von heilerin_medium_susann_klinke
fb.png

Folgt mir gern auf Instagram und facebook. Dort erfahrt ihr aktuelles zu besonderen Behandlungen und Themen.

© 2020 Susann Klinke